«

»

Jun 06 2014

Beitrag drucken

FCL: Ungeschlagen in der Saison 2014

Kenner der Szene reiben sich verwundert die Augen: Schon zwei Spiele in der Saison 2014 – und immer noch keine Niederlage für den FC Landtag NRW. Und nehmen wir es vorweg: Der FCL kann mit seiner Leistung gegen die Veteranen des SV Haldern durchaus zufrieden sein. Er kam etwas schwer ins Spiel, das Teamwork klappte noch nicht so recht, es waren in der ersten Halbzeit eher Einzelleistungen, die die Mannschaft in die Nähe des gegnerischen Strafraums brachten. Zu selten wurde der Abschluss gesucht. Eine herrliche Direktabnahme von Wolfgang Euteneuer nach einer Ecke allerdings wurde gerade nhaldernoch so geblockt. Die zahlreichen Zuschauer auf der schmucken Anlage des SV Haldern konnten sich bei herrlichem Wetter an einem flotten Spiel mit einigen sehenswerten Kombinationen. erfreuen. Die Veteranen der Heimmannschaft kamen auf vertrautem Gelände zunächst etwas besser zum Zug und brachten das Tor des FC Landtag, gehütet von Kapitän Volker Jung einige Male ansatzweise in Gefahr. Die FCL-Abwehr mit Jörg Krause, Wolfgang Euteneuer, Hans Zinnkann, Dirk Schüttrumpf und Bernd Heimfarth stand aber insgesamt sicher. Etwa gegen Mitte der ersten Halbzeit aber gingen die Gastgeber dann doch in Führung: Ein Kopfballtreffer aus fünf Metern nach einer gefühlvollen Flanke. So ging es auch in die Pause. Danach ging Volker Jung in die Sturmspitze; für ihn ging Rene Markgraf ins FCL-Tor und hatte sogleich einen schweren Test zu bestehen – in einer Einzueins-Situation reagierte er im Stile eines Klassekeepers. Das machte das FCL-Team nun richtig wach. Die Mannschaft war nun agiler; als belebendes Element machte sich Marc Sesterhenn bemerkbar. Der FCL drehte auf, zeitweise wirkte es so, als sei er mit einem Spieler mehr auf dem Feld. Ibi Filinte, Stojan Petrov, Jens Harmeier, Oliver Wittke und Stefan zogen das Tempo an und fütterten die Sturmspitzen Willi Nowack und Till und Brian Schüttrumpf mit ihren Vorlagen. Zunächst schloss Till einen schönen Spielzug wuchtig zum Ausgleich ab. Dann nickte Marc haldern_2014Sesterhenn eine weit, aufs lange Eck gezogene Freistoßflanke von Ibi Filinte ins Netz. Es schien, als habe der FCL das Spiel gedreht. Doch nun mobilisierten die Veteranen nochmals ihre Kräfte. Einen Augenblick war die FCL-Abwehr nicht im Bilde und schon war’s geschehen: Eine gut getimte Flanke setzte Jupp Tenhagen, früherer Nationalspieler und Mitte der 70er Jahre beim VFL Bochum Mannschaftskollege von FCL-Spielertrainer Euteneuer, per Hechtsprung in die Maschen. Es war ein gerechtes Ergebnis. Ob der FCL NRW nun tatsächlich einen Lauf hat, wie einige Experten meinen, wird sich bereits auf dem NRW-Tag am 28. Juni 2014 in Bielefeld erweisen im „Länderspiel“ gegen den FCL Niedersachsen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://fclandtagnrw.de/?p=83