«

»

Aug 08 2014

Beitrag drucken

FCL: Erst im Finale gescheitert. Hallenturnier in Detmold

Zwischen hohen Mauern und vor ungewohnter Kulisse war der FC Landtag Gast beim Turnier der Justizvollzugsanstalt Detmold. Die Kicker des FC Landtag waren der Einladung von Anstaltsleiterin Kerstin Hölktemeyer-Schwick gefolgt, um an außergewöhnlicher Stelle hinter das runde Leder zu treten.
Zunächst musste noch der Ausfall von Walter Kern (Ischias) vom Team verdaut werden. Auch Spielertrainer Wolfgang Euteneuer musste vorsichtshalber pausieren, um für das Heimspiel gegen Medebach am 12. September fit zu sein. Beide unterstützten das Team lautstark von der Ersatzbank. Zunächst ging es mit einer starken Verteidigung um die Abgeordneten Dennis Maelzer und Kai Abruszat sowie Keeper Volker Jung gegen die junge Hausmannschaft der JVA Detmold.  Sturmtank Stojan Petrov zeigte eine ansprechende Leistung und sorgte für viel Gefahr im Strafraum des Gegners. Über ein 2:2 kam der FC Landtag im ersten Spiel jedoch nicht hinaus. Zweiter Gegner des FCs war die Altherren-Spielgemeinschaft des TSV Detmold und des RSV Klüt. Das enge, aber stets faire Spiel endete nach 15 Minuten leistungsgerecht unentschieden. Torwart Volker Jung musste sich jedoch gegen die Altherrentruppe das ein oder andere Mal strecken, um immerhin einen Punkt zu sichern. Im Anschluss ging es gegen eine junge Truppe des SC Ditib Detmold um den Einzug in das finale Spiel um Platz 1.  Nach anfänglichem Sturmlauf des SCs konterte der FC die jungen Spieler eiskalt aus. Neuzugang „Ibi“ sorgte mit zwei sehenswerten Toren für drei Punkte.
In der Finalrunde der vier Teams stand zunächst das Spiel um Platz 3 auf den Programm. Hier setzte sich die Hausmannschaft am Ende verdient mit 4:1 durch. Im anschließenden Finale lag der FC Landtag früh gegen die Altherrenmannschaft mit 0:2 zurück. Durch den Anschlusstreffer von Johannes zum 1:2 wurde es noch mal eng. Angriff um Angriff rollte auf das Tor der Detmolder und Klüter zu, doch das Tor blieb vernagelt. Auch eine zweiminütige Nachspielzeit konnte der FC schlussendlich nicht mehr nutzen. Dennoch freuten sich die Kicker des FCs über den zweiten Platz. Ein neuer Pokal für die große Vitrine des FCs und interessante Eindrücke aus der JVA waren sicherlich ein Gewinn für die ganze Mannschaft.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://fclandtagnrw.de/?p=56