«

»

Okt 10 2005

Beitrag drucken

FCL-SIEG zur GEBURTSTAGSFEIER

Medebach_2005Etliche der ins Hanse-Stadion von Medebach mitgereisten Fans sahen schwarz für ihren FC Landtag, denn das Team des Gegners WDR war im Schnitt 15 bis 20 Jahre jünger. Der FCL aber ließ sich nicht bange machen, bestimmte in der ersten Hälfte das Match, ließ zwar einige Lücken in seiner Abwehr zu, konnte sich aber auf seinen Keeper Rene Markgraf verlassen, der zwei Mal bei Schüssen aus spitzem Winkel resolut seinen Kasten sauber hielt. Der FCL war den Jungspunden des WDR technisch überlegen, ließ einige gute Einschuss- bzw. Einköpfmöglichkeiten ungenutzt, bevor er nach feinem Doppelpass und noch feinerer Einzelleistung von Norbert Stiens mit 1 – 0 in Führung ging: Stiens spielte den WDR-Torwart aus, zog links an ihm vorbei und netzte dann aus spitzem Winkel genau in die Lücke zwischen Torpfosten und Abwehrspieler ein. Insgesamt präsentierte die Parlamentsmannschaft eine sehr solide Leistung. Oliver Wittke, Jan Söffing, Werner Lohn und Werner Jostmeier zeigten modernen Systemfußball, indem sie je nach Spielsituation die Raute geschickt nach vorne, zur Seite oder nach hinten verschoben. Im Angriff beschäftigte der unverwüstlich trickreiche Günter Langen von rechts, der langencoachzentral postierte quirlige Willi Nowack und der schnelle Burgenländer Werner Mayer die WDR-Abwehrreihe. Und als Hubert Kleff zu einem unwiderstehlichen Solo ansetzte, konnte er nur durch ein rüdes Foul am Erfolg gehindert werden. Der fällige Elfer konnte jedoch nicht verwandelt werden. In der 2. Halbzeit machte der WDR Druck, beschleunigte sein Spiel und kam tatsächlich nach etwa zehn Minuten
durch einen platzierten Flachschuss von der Strafraumgrenze zum Ausgleich. Das Spiel wogte nun hin und her und schien auf ein Unentschieden hinauszulaufen. Dann aber schlug es doch noch einmal ein – und zwar mit Naturgewalt. Einen aus der WDR-Abwehr scharf herausgeschlagenen Ball nahm Hans Zinnkann im Mittelfeld auf, legte sich die Kugel selbst vor und zog aus beinahe 40 Metern ab: Es rauschte nur so ins WDR-Tornetz. 2 – 1 siegte der FCL, auch wenn der WDR jetzt noch einmal Power entfaltete und zwei gute Chancen hatte. Der Sieg des FCL aber ging in Ordnung und war ein Geschenk für die beiden Geburtstagskinder , Präsident und Spielführer Günter Langen und Spielertrainer Wolfgang Euteneuer, die addiert ihren 120. Geburtstag feierten. In dieser anschließenden 3. Halbzeit steigerte der FCL seine Form noch, was Kenner des Klubs allerdings nicht sonderlich erstaunte, trank, lachte, sang und feierte die beiden Jubilare, die von dem Parlamentarischen Staatssekretär Manfred Palmen mit wohlgesetzten launigen Worten im Namen der Mannschaft gewürdigt und beschenkt wurden.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://fclandtagnrw.de/?p=399