«

»

Aug 10 2008

Beitrag drucken

FCL-Schlappe in Remscheid

Sehr schnell stieß der FC Landtag NRW im Match gegen die Traditionsmannschaft des FC Remscheid an seine läuferischen, technischen und konditionellen Grenzen. Auf wunderbarem Rasen und großer Wärme wurden die FCL-Spieler hin- und hergehetzt und fanden nie richtig zu ihrem Spiel. War das Leder mal erobert, ging es beinahe regelmäßig durch schlampiges Abspiel postwendend wieder verloren. Die Abwehr musste mit Wolfgang remscheidEuteneuer, Rene Markgraf, Willi Boltersdorf, Werner Sesterhenn, Dirk Schüttrumpf und Hans Zinnkann Schwerstarbeit verrichten. Die Spitzen Willi Nowack und Jens Petersen hingen weitgehend in der Luft. Riesentalent Hubert Kleff auf dem rechten Flügel muss nach vier Schützenfesttagen erst wieder behutsam aufgebaut werden. Ibi, Jens Harmeier und Jürgen Coße versuchten, das Spiel des FCL in den Griff zu bekommen, konnten jedoch nur selten Entlastung schaffen. Wirkliches Lob verdiente lediglich FCL-Keeper Roland Sprott, der von Beginn des Spiels sein Können durch mehrere spektakuläre Paraden unter Beweis stellen konnte. Trotz der Defizite im Spiel des FCL gelang ein wunderbares Tor: Ibi stezte sich im Strafraum gegen zwei gegnerische Abwehrspieler durch und schob überlegt in die kurze Ecke ein. Insgesamt aber standen den vier Chancen des FCL fünfzehn des FC Remscheid gegenüber. Der FCL verwertete ein Viertel, der Gegner ein Drittel.

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://fclandtagnrw.de/?p=283