«

»

Sep 20 2009

Beitrag drucken

FCL: Hart erkämpfter Sieg in Hamm

Sehr offensiv ausgerichtet trat der FC Landtag NRW in Hamm gegen die dortige Promi-Auswahl an. Das spielstarke Mittelfeld mit Stojan Petrov, Ibi Filinte, Norbert Stiens und Oleg sollte die Spitzen Hubert Kleff, Oskar Burkert, Walter Kern und Willi Nowack mit verwertbaren Vorlagen füttern. Auch Jens Harmeier in der Abwehrkette interpretierte seine Rolle auf der linken Außenbahn durchaus offensiv. Das gab den Hammer Promis um den Bundestagsabgeordneten Laurenz Meyer Gelegenheit zu einigen Kontern. Ein Schuss an das Queraluminium war eine deutliche Warnung an den FCL und seine Defensivabteilung mit Stefan Romberg, Wolfgang Euteneuer und Hans Zinnkann. Insgesamt
jedoch blieb Carsten Herlitz im FCL-Kasten weitgehend beschäftigungslos. Kein Zweifel: Der FCL hatte ein eindeutiges Übergewicht, konnte aber kein Kapital daraus schlagen. Er kombinierte kunstvoll, es gab sehenswerte Dribblings um den Strafraum herum. Es sah aus wie bei den Kreisläufern im Handball, allein es fehlte der Abschluss. Die Hintermannschaft der Hammer stand sehr gut. Es gab kein Durchkommen, es fehlte der überraschende, die Abwehr durchschneidende Pass. Endlich ging der FCL dann doch in Führung: Gewühl im Strafraum nach einer Ecke, Herumgestochere, die Kugel prallte hin und her, fiel schließlich zwei Meter vor der Torlinie vor die einschußbereiten Füße von Walter Kern, der ihr schließlich den finalen Stoß ins Hammer Netz versetzte.

In der zweiten Halbzeit erhöhte der FCL den Druck. Die Hammer kamen kaum noch über die Mittellinie. Einmal aber doch und prompt fiel der Ausgleich – eine kraftvolle Einzelleistung der gefährlichen Hammer Sturmspitze. Nun berannte der FCL das gegnerische Tor, der Wille zum Sieg war bei allen zu spüren. Es kam zu turbulenten Szenen im Hammer Strafraum, Freistöße, die Latte rettete. Es sah nach einer für den FCL unbefriedigenden Punkteteilung aus. Erst ein Elfer, den Stojan Petrov verwandelte, brachte die – verdiente – Führung. Und jetzt – gegen Ende der Spielzeit – bäumten sich die Hammer noch einmal auf. Die wenigen Minuten bis zum Abpfiff aber überstand der FCL unbeschadet. Es war ein mühsam erkämpfter Sieg. Wichtig aber ist, dass der FC Landtag NRW erneut drei Punkte auf seinem Konto verbuchen kann. Das Team bewegt sich ins Mittelfeld der Tabelle.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://fclandtagnrw.de/?p=190